pola | nudes

unverfälschte und natürliche Aktaufnahmen in klassischer fotografischer Umsetzung 

Farben sind ihm fremd!

 

Block und Stift, einzelne Notizen von Positionen, Formen sowie Strukturen von Alltäglichem sind die Inspiration und der Anfang von jedem Bild.

Die Umsetzungen der Skizze zum Bild erfolgt mit maximaler Reduzierung. Angefangen bei der Bildgestaltung ohne Beiwerk bis zur Beleuchtung mit Tageslicht oder einer einzigen Lichtquelle. Seine Modelle sind ausnahmslos Laien. Es bedarf viel Ruhe, Vertrauen und Zeit, die Ideen umzusetzen. Die Weiterbehandlung der Bilder ist puristisch. Sie bleiben komplett unbearbeitet und unverfremdet. Lediglich eine Reminiszenz an die analoge Fotografie erlaubt sich der Künstler, wenn er seinen Arbeiten digital die Gradation anpasst. Als Ergebnis entstehen außergewöhnliche Arbeiten in klassischer fotografischer Art, die einen ehrlichen Blick in die Kulissen vermitteln und eine Nähe zu den oft skulpturartig wirkenden Modellen entstehen lassen.

Akt | kein Akt

Ob es sich bei den Werken um Aktaufnahmen handelt, ist fraglich, da die Körper meist verhüllt oder die Haut komplett bedeckt ist. Was muss der Betrachter sehen, um es als Akt zu deuten? Genau diese Gratwanderung ist beabsichtigt und oft Diskussionspunkt.

zur Person

Der 1976 in Mönchengladbach geborene Fotograf Jochen Rüskens erlernte bis 1996 seinen Beruf bei dem Künstler Rachel Bosshammer. Er lebt und arbeitet in Wegberg-Holtum und ist seit 2003 als freischaffender Künstler in der Öffentlichkeit aktiv. Neben Einzel- und Gruppenausstellungen ist er seit 2006 hauptberuflich als Künstler tätig und gibt seine Erfahrungen auch als Dozent für Fotografie weiter.